Ausflugsziel Digital Art Museum Tokio auf Honshu: Position auf der Karte

Digital Art Museum Tokio Japan

Digital Art Museum Tokio
Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am Aug 24, 2018
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene JPY3,200
Jugendliche JPY1,000
Kinder JPY1,000
Alle Preisinfos

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Bewerte das Ausflugsziel
0
(2)

Beschreibung

Im Digital Art Museum verschmelzen Kunst und Erlebnis.
© teamLab Borderless Im Digital Art Museum verschmelzen Kunst und Erlebnis.

Ein Museumserlebnis der besondern Art erwartet dich im Mori Building Digital Art Museum: teamLab Borderless in Tokio. Hinter dem langen Namen versteckt sich ein neuartiger Raum digitalen Entertainments in dem Kunst und Erlebnis miteinander verschmelzen. Was hier real ist und was digital ist manchmal schwer zu unterscheiden.

Erlebnis in fünf Welten

Die rund 10.000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche unterteilt sich in fünf verschiedene Welten. In der Borderless World verschwimmen die räumlichen Grenzen der Kunst. Ausstellungsstücke bewegen sich frei in den Gängen, interagieren oder verschmelzen mit anderen Installationen und sogar den Besuchern. Sportlich geht es im teamLab Athletics Forest zu, der darauf ausgelegt ist das Gehirn und das räumliche Bewusstsein zu trainieren, beispielsweise mithilfe einer 3D-Boulder-Herausforderung oder einem schwerelosen Raum voller dreidimensionaler Lichtbewegungen.

Weiter geht es in den Future Park. Hier soll dem entgegengewirkt werden, was moderne Technologie mit zwischenmenschlichen Beziehungen macht. Mit verschiedenen Aktivitäten werden Gemeinschaftsgefühl und Kreativität gestärkt. Der Forest of Lamps ist eine interaktive Lichtinstallation. Abschließend geht es auf eine Tasse traditionellen grünen Tee ins EN Tea House. Die Besonderheit: beim Eingießen des Tees erblüht in der Tasse eine digitale Blume.

Das Digital Art Museum in Tokio ist alles andere als verstaubt und langweilig. Mitmachen ist hier ausdrücklich erwünscht. Wo Interaktionsmöglichkeiten nicht direkt ersichtlich sind, hilft eine spezielle Smartphone-App die Besucher einzubinden. Einzigartige Erfahrungen und Spaß für Groß und Klein sind garantiert.

Entstehung und Geschichte

Das Digital Art Museum ist eine gemeinsame Initiative von Mori Building, deren Anliegen die Förderung von Kunst und Kultur ist, und teamLab, einer Kreativgruppe, die digitale Technologie zur künstlerischen Darstellung nutzt. Die Ausstellung verfügt über 520 Computer und 470 Projektoren. Sie wurde am 21. Juni 2018 eröffnet.

Anfahrt

Das Museum liegt im Süden von Tokio, im Stadtteil Odaiba. Parkplätze sind in der Nähe verfügbar, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in und um Tokio ist von der Anreise mit dem Auto jedoch eher abzuraten.

Einfacher geht es mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Du fährst einfach mit der Rinkai Line zur Tokyo Teleport Station oder aber mit der Yurikamome Line zur Aomi Station. Von dort läufst du ca. 5 Minuten in Richtung des großen Riesenrades bis du zum Museum gelangst.

Videos

Tokyo digital art museum looks to... | 01:30
Tokyo's MIND-BLOWING Digital Art Museum
Visit their site: https://borderless.teamlab.art/...

Kontakt

teamLab Borderless Tokyo
Chome-3 Aomi
135-0064
Japan
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Digital Art Museum Tokio"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten