Wanderung Wicklow Way in Wicklow: Position auf der Karte

Wanderung Wicklow Way

Wicklow Way

Höhenprofil

Min: 148 ft
Max: 2021 ft
Aufstieg: 13235 ft
Abstieg: 13212 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Tourism Ireland wurde im April 1998 gegründet um die gesamte Insel mit ihren idyllischen Landschaften zu vermarkten. Dies gewährleisten rund 160 Mitarbeiter, verteilt über den kompletten Globus. Zudem kooperieren wir mit den Schwesteragenturen Fáilte ireland und Northern Ireland Tourist Board.

Entdecke Irland!

... Mehr erfahren
aktualisiert am Aug 9, 2019
Bewerte die Wanderung
0
(4)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 79.54 miles
Gehzeit:7 Tage
StartMarlay Park (Dublin)
ZielClonegal
Min: 148 ft
Max: 2021 ft
Aufstieg: 13235 ft
Abstieg: 13212 ft

Beste Jahreszeit

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Festes Schuhwerk ist ein Muss auf dieser Wanderung. Für das leibliche Wohl sorgen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke.

Routenbeschreibung

Genieße die herrliche Aussicht über das Glencree Tal!
CC BY-SA 3.0   Joe King Genieße die herrliche Aussicht über das Glencree Tal!

Der Wicklow Way ist nicht nur der älteste Fernwanderweg Irlands sondern auch einer der beliebtesten. Traditionell wird der Weg – der ein Teil des europäischen Wanderwegs E8 ist -von Norden nach Süden gewandert, die umgekehrte Variante ist aber ebenso möglich. Es sind sieben Etappen vorhergesehen, jedoch können diese je nach Kondition variieren. Die Tour ist mit dem typisch irischen Fernwanderwegsymbol - dem kleinen gelben Wanderer und einem Pfeil– super ausgeschildert.

Etappe 1: Marlay Park – Knockree (21km)

Der Wicklow Way beginnt am Parkplatz neben dem Marlay Haus mit dessen Hof voller kleiner Handwerksbetriebe und einem netten kleinen Café. Der Weg führt dann durch die herrliche Parkanlage des kleinen Vororts bis zu dem Tunnel der Autobahn M50. Hier folgt nun der erste kleinere Anstieg durch einen Wald gen Süden in Richtung der Dublin Hügel. Du passierst den Kilmashogue Mountain, die Moor- und Heidelandschaft von Fairy Castle (536m) um dann zwischen dem Two Rock Mountain und Tibradden Mountain nach rund 9km die Glencullen Straße bei Ballybrack zu erreichen. Entlang der Straße geht es nun gen Osten bis du am Glencullen Fluss wieder nach Süden wanderst. Dann erfolgt zuerst ein leichter Aufstieg auf Feldwegen zum Prince William Seat, wo du dann in Serpentinen wieder herunter läufst und dich dann an der Enniskerry Straße, nördlich des Etappenziels Knockree befindest.

Etappe 2: Knockree – Roundwood (18 km)

Die zweite Etappe führt dich westlich von Knockree über das Tal des Glencree River zum Crone Wood Parkplatz. Ab hier folgt ein stetig steigender Spaziergang mit einer tollen Aussicht über den beeindruckenden Powerscourt Wasserfall, der mit seinen 121 m der höchste in Irland ist. Bald verläuft der Weg in einer offenen Weidenlandschaft, wo du den Fluss Dargle überquerst und einen Anstieg an der Ostseite des Djouce auf rund 600 m bewältigst. Von hier aus führt der Weg über den White Hill - der mit nur 635 m den höchsten Punkt der Strecke markiert - zu einem erhöhten Gehweg durch das Moor. Nachdem du den Ballinastoe Wald passiert hast, bist du schon im kleinen Ort Roundwood angekommen.

Etappe 3: Roundwood – Glendalough (12 km)

Da diese Etappe nur etwa vier Stunden in Anspruch nimmt, wird sie gerne mit der vierten Etappe zusammengefasst. Du wanderst von Roundwood aus nördlich rund 3 km entlang einer öffentlichen Straße nach Drumray wo du rechts auf einen weiteren kleinen Feldweg zur Nordostseite des Paddock Hügels einbiegst. Nachdem du diesen passiert hast, erreichst du die Glenmacnass Straße, der du weiter bis zum Brockagh Wald folgst. Dort befindet sich auch ein schöner Waldlehrpfad, der dich ein gutes Stück begleitet. Sobald du in Glendalough angekommen bist, befindest du dich im Herzen des Wicklow Hochlandes an der Zusammenführung von vier großen Gletschertälern: Avonmore, Glenmacnass, Glendasan und Glendalough.

Etappe 4: Glendalough – Glenmalure (14 km)

Der Wicklow Weg führt dich nun nach dem Besucherzentrum in ein großes Tal, in dem du den Fluss Glendasan überquerst, bis zu dem faszinierenden Poulanass Wasserfall. An diesem schönen Ort biegt der Weg in das Lugduff Tal ein und es folgt ein rund 5 km langer Aufstieg an der Schulter des Mullacor. Beim Abstieg eröffnet sich ein wunderbarer Panoramablick über das Glenmalure Tal und dessen Berge.

Etappe 5: Glenmalure – Moyne (21 km)

Dies ist nun eine etwas längere Phase des Wicklow Way, die durch das südliche Hochland führt. Die Etappe beginnt mit einer leicht steigenden Wanderung entlang der idyllisch bewaldeten Hänge des Slieve Maan. Rund 6 km gehst du neben einer alten Millitärstraße bis der Weg die oberen Hänge des Carrickashane umrundet. Nach einem kurzen Abstieg zur Eisenbrücke im Tal des River Ow, erfolgt nun wieder ein gemächlicher Aufstieg über die Ballyteige Brücke. Die Etappe endet mit einer ruhigen Straße am winzigen aber malerischen Dörfchen Moyne.

Etappe 6: Moyne – Shillelagh (21 km)

Nach den zahlreichen Bergetappen zeichnet sich dieser Abschnitt durch die sanfte Hügel- bzw. Wiesenlandschaft aus. Ausgehend von Moyne wanderst du auf einem leichten Weg um den Ballycumber Hügel nach Tinahely. Dort gelangst du auf eine belebte Straße von Hacketstown, die eine kontrastreiche Erfahrung zu der nächsten Umgebung bildet. Nach einer bunten Palette an Wildblumen, die sich auf den Wiesen tummeln wanderst du 6 km entlang einer viel befahrenen Straße (R725) nach Shillelagh.

Etappe 7: Shillelagh – Clonegal (19 km)

Die letzte Etappe beginnt mit einer Wanderung durch den Raheenakit Wald, der dir an einem warmen Sommertag Schatten spendet. Danach umrundest du die Stokeen, Moylisha und Urelands Hügel, die einen starken Kontrast zu der vorherigen Landschaft bilden. Die letzten Kilometer führen durch das breite Tal des Derry River, wo die Wicklow Brücke die Grenze zwischen Wicklow und Carlow markiert. Das Ende des Wicklow Way befindet sich im malerischen Park von Clonegal.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

The Dying Cow Pub bietet dir allerlei leckere Erfrischungen
CC BY-SA 3.0   Joe King The Dying Cow Pub bietet dir allerlei leckere Erfrischungen

In Irland ist Wildcampen außerhalb von Privatland und Naturschutzgebieten generell erlaubt. Allerdings gibt es im Nationalpark Wicklow Mountains diverse ausgeschilderte Ausnahmen, sodass eine Nacht inmitten der Natur kein Problem ist. Zudem sind auf einigen Etappen spezielle Unterkünfte (Shelter) für die Wanderer vorhanden.

Bei jeder Etappe stehen Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung, allerdings ist natürlich ein Carepaket unabdingbar. Diese Brotzeiten sowie dein Gepäck können auch gegen eine kleine Gebühr vom Wicklow Way Bus transportiert werden.

Hervorzuheben ist der Tallon's Pub - besser bekannt als The Dying Cow Pub - an der Stranakelly Crossroad bei der letzten Etappe. Der Geschichte nach wurde die einstige Besitzerin spät in der Nacht von der Polizei besucht, die ihr den Vorwurf machten, sie würde spät abends noch Getränke servieren. Die Besitzerin argumentierte, dass sie nur den Nachbarn - die ihr bei einer sterbenden Kuh halfen- eine Erfrischung anbot. Seither ist das Pub berühmt für seine große Auswahl an leckeren Getränken.

Video

Wicklow by Air - 2K Drone Footage | 02:46

Highlights der Tour

Der beeindruckende Wasserfall im Deerpark Powerscourt
CC BY-SA 3.0   Joe King Der beeindruckende Wasserfall im Deerpark Powerscourt

Der beeindruckende Wasserfall Powerscourt ist mit 121 m der höchste in ganz Irland. Er ist idyllisch eingebettet in die Landschaft des Deerpark am Djouce Mountain.

Das Tal Glendalough ist bekannt für seine Klostersiedlung, die eine der berühmtesten der grünen Insel ist. Das wohl bedeutenste Monument ist der 33 m hohe Rundturm, der 1066 als Schutzraum für religiöse Gegenstände diente.

Varianten

Der kleine, gelbe Wanderer begleitet dich den kompletten Weg
CC BY-SA 3.0   Joe King Der kleine, gelbe Wanderer begleitet dich den kompletten Weg

Natürlich kannst du den Wicklow Way auch abkürzen und beispielsweise eine viertägige Tour machen. Bei dieser Alternative wanderst du die beschriebenen drei Etappen, aber statt in Glendalough zu übernachten gehst du weiter bis zum Glenmalure Tal. 

 

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Aus Richtung Flughafen Dublin

Hier wird die Route über die Umgehungsstraße (30 km) beschrieben - alternativ kannst du auch durch Dublin (20 km) durchfahren, allerdings musst du aufgrund der schwierigen Verkehrslage rund eine Stunde einplanen. Du bist also auf der M50 in Richtung Ó Dheas/Southbound unterwegs. Nach ca. 20 km nimmst du die Ausfahrt 12 Richtung Cnoc Lín/Knocklyon/R113 und hältst dich links. An den darauffolgenden drei Kreisverkehren wählst du jeweils die zweite Ausfahrt. Beim St. Endas Park biegst du rechts auf die Whitechurch Road ab und nach rund 1 km ist der Marlay Park zu deiner Rechten.

Mit öffentlichen Verkehrsmittel

Mit dem Bus

Ausgehend vom Flughafen gehst du rund 100 m bis zur Haltestelle Great Southern Hotel. Dort steigst du in die Buslinie 16 (Dublin Bus) in Richtung Ballinteer, die über das Zentrum von Dublin fährt. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt bist du an der Haltestelle Grange Road (Highfield Avenue) angekommen. Nun gehst du noch zwei Minuten bis zum Marlay Park.

Kontakt

Wicklow County Tourism
St Manntan's House
Wicklow Town
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%76%69%73%69%74%77%69%63%6b%6c%6f%77%2e%69%65
+353 40 420070
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Wicklow Way"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten