Wanderung Laugavegur Hiking Trail - Von Landmannalaugar nach Þórsmörk in Südisland: Position auf der Karte

Wanderung Laugavegur Hiking Trail - Von Landmannalaugar nach Þórsmörk

Laugavegur Hiking Trail - Von Landmannalaugar...

Höhenprofil

Min: 705 ft
Max: 3497 ft
Aufstieg: 4806 ft
Abstieg: 6063 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Island, die etwa 103.000 km2 große Nordatlantik-Insel ist immer eine Reise wert, denn jede Jahreszeit hat hier ihre eigene, reizvolle Atmosphäre. Besucher können auf Island hautnah erleben, wie ein Land entsteht und sich in den Bann der Natur ziehen lassen. Das Land ist aufgrund seiner Lage ein Hot Spot vulkanischer und Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 25, 2019
Bewerte die Wanderung
0
(1)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 34.8 miles
Gehzeit:4 Tage
StartLandmannalaugar
ZielÞórsmörk
Min: 705 ft
Max: 3497 ft
Aufstieg: 4806 ft
Abstieg: 6063 ft

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 35 miles zurück. Die Wanderung ist damit eher lang. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Islands Regionen liegt bei etwa 38 miles.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 705 ft und 3497 ft gehört die Wanderung zu den 3 höchstgelegenen auf Island. Auf der Wanderung überwindest du 1465 steigende Höhenmeter. Damit gehört die Wanderung zu den 3 Touren auf Island auf denen du die meisten Höhenmeter überwindest.
  • Festes Schuhwerk sollte auf dieser Wanderung unbedingt angelegt werden. Eine Einkehrmöglichkeit ist entlang der Wanderung vorhanden.

Routenbeschreibung

Einer der vielen Flüsse der Gegend
CC BY 2.0   © Graham van der Wielen Einer der vielen Flüsse der Gegend

Der „Laugavegurinn“ ist einer der beliebtesten Wanderwege durch die isländische Wildnis. Er verbindet die beiden Naturschutzgebiete Landmannalaugar und Þórsmörk und ist nicht ohne Grund so populär. Wer auf ihm wandert, kann eine unglaublich vielfältige Landschaft bewundern: Berge in fast jeder Farbe des Regenbogens, eindrucksvolle Gletscher, tosende heiße Quellen, große Flüssen und Seen. Normalerweise benötigen Wanderer für die Strecke vier Tage und starten in Landmannalaugar auf einer Höhe von 600 Metern über dem Meeresspiegel. Die Schwierigkeit des Tracks hängt sehr von den Wetterbedingungen ab. Nichts desto Trotz sind eine gute Fitness, Ausdauer und die geeignete Ausrüstung sehr wichtig. Laugavegurinn ist ein Wanderweg der Extreme: extrem schön bei gutem Wetter, extrem gefährlich bei schlechtem Wetter. Wanderer sollten gut vorbereitet sein, wenn sie den Track gehen wollen.

Tag 1: Von Landmannalaugar nach Hrafntinnusker

Distanz: 12 Kilometer

Gehzeit: 4 bis 5 Stunden

An der Hütte in Landmannalaugar beginnend führt der Weg durch das raue Lavafeld „Laugahraun“ hin zu den farbenprächtigen Bergen Brennisteinsalda. Hier beginnt der Aufstieg durch zerklüftete Hügel bis auf das Plateau des Gebirges. Immer wieder eröffnen sich dir Blicke auf das unglaubliche Farbspektrum der dortigen Landschaft. Nach etwa drei bis vier Stunden kommst du bei Stórihver an, einem geothermischen Gebiet mit heißen Quellen, die jedoch zu heiß zum Baden sind. Hier entdeckst du auch die einzige Grünfläche des ersten Streckenabschnittes. Meistens ist der Rest des Wanderweges von Stórihver bis zur Höskuldsskáli Hütte schneebedeckt. Ab einer Höhe von etwa 1000 Meter über dem Meeresspiegel kann es sehr plötzlich nebelig werden. Obwohl der Weg gut gekennzeichnet ist, solltest du vorsichtig sein. Die Hütte taucht recht unvermittelt, etwa zwei Kilometer hinter dem Gedenkstein eines Israelis, der in der Nähe des Trails verunglückt ist, auf.

Als kleiner Abendspaziergang empfiehlt es sich den etwa 20 Gehminuten entfernten Mt. Söðull zu besuchen, von wo aus sich wunderschöne Ausblicke eröffnen. Eine tolle Alternative sind die etwa 40 Gehminuten entfernten Eishöhlen.

Tag 2: Von Hrafntinnusker nach Álftavatn

Distanz: 12 Kilometer

Gehzeit: 4 bis 5 Stunden

Das erste Stück der zweiten Etappe führt durch ein Tal mit kleinen Schluchten. Hier musst du vorsichtig sein, denn sie könnten mit Schnee gefüllt sein. Wenn die Sicht gut ist, solltest du, am besten über den Westhang, bis auf den Gipfel des Berges Háskerðingur auf 1.281 Meter gehen, denn der Aufstieg wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Wenn du auf dem Hauptweg bleibst, verlässt du bald die farbenprächtigen Rhyolite-Berge und betrittst ein Gebiet mit dunklen Palagonit-Bergen und Gletschern.  Und auch die Vegetation ist hier üppiger. Der Weg führt den Jökultungur steil hinab und hin zu einer kleinen Oase an den Flussbänken des  Grashagakvísl, wo du eine kurze Pause machen kannst. Von dort gehst du den flachen Weg entlang bis zu den beiden Hütten am See Álftavatn.

Auch an Tag zwei kannst du einen kleinen Abendspaziergang unternehmen. Entweder du besteigst den Mt. Brattháls (ein bis zwei Stunden für den Hin- und Rückweg) oder du gehst auf den Mt. Torfatindur (818 Meter, ebenfalls ein bis zwei Stunden Gehzeit für Hin- und Rückweg).

Tag 3: Von Álftavatn nach Emstrur (Botnar)

Distanz: 15 Kilometer

Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

Der Wanderweg führt dich über den Höhenrücken Brattháls in die Hvanngil-Schlucht. Dort musst du dann den Fluss Bratthálskvísl durchqueren. In Hvanngil befinden sich zwei Hütten. Nicht weit davon entfernt fließt der Fluss Kaldaklofskvísl, den du über eine Brücke überqueren kannst. An der östlichen Uferseite des Flusses teilt sich der Weg. Eine Abzweigung führt in östlicher Richtung nach Mælifellssandur (Road F210). Du nimmst jedoch den Weg nach Emstrur, der in südlicher Richtung verläuft. Weniger als einen Kilometer vom Kaldaklofskvísl befindet sich ein weiterer Fluss, den du durchqueren musst. Etwa vier Kilometer weiter kommt der mächtige Gletscherfluss Nyrðri Emstruá, über welchen jedoch wieder eine Brücke führt. Von hier gehst du noch ein paar Kilometer auf einem flachen Weg und bald sind die Hütten in Emstrur (Botnar) in Sicht.

Ein schöner Abendspaziergang ist der Panorama-Weg zum MarkarfljótsgljúfurCanyon. Eine einfache Wanderung, die etwa eineinhalb Stunden in Anspruch nimmt, wenn du den Rundweg wählst. Gehst du den gleichen Weg zurück, brauchst du nur etwa 40 Minuten.

Tag 4: Von Emstrur (Botnar) nach Þórsmörk

Distanz: 15 Kilometer

Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

Zu Beginn des vierten und letzten Teilstückes musst du um den Canyon Syðri - Emstruá herum gehen.  Nach etwa 45 Minuten führt ein sehr steiler Weg hinunter zur Brücke, auf dem du vorsichtig sein solltest. Danach gehst du durch das hügelige Gebiet Almenningar und durchquerst verschiedene Flüsse, wie zum Beispiel den Þröngá, der tiefste Fluss auf dem Trail. Es ist empfehlenswert die Flüsse Hand in Hand und stromabwärts zu durchqueren oder Wanderstöcke zur Hilfe zu nehmen. Nachdem du den Þröngá durchquert hast, brauchst du noch etwa 30 Minuten bis du bei der Hütte Langidalur in Þórsmörk angekommen bist. Die Landschaft und die Vegetation verändern sich auf diesem Streckenabschnitt sehr schnell. Birkenhölzer und verschiedenste Pflanzen sind eine willkommene Abwechslung nachdem du das öde Land hinter dir gelassen hast.

Wer die Umgebung noch etwas erkunden möchte, kann am Abend zum Beispiel noch auf den Mt. Valahnúkur im Osten der Hütte gehen. Der Weg ist gut ausgeschildert und du wirst mit wunderschönen Ausblicken auf die umliegenden Täler belohnt.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Die sechs Hütten entlang des Wanderweges bieten Unterkunft an. Da diese bei den Wanderern sehr beliebt sind, solltest du dir schon mehrere Monate im Voraus einen Schlafplatz sichern. Wer möchte, kann auch auf den Zeltplätzen neben den Hütten sein Zelt aufschlagen und dort übernachten. Das Zelten ist aus Naturschutz-Gründen jedoch nur dort gestattet und nicht in den umliegenden Gebieten.

Videos

The Laugavegur Trail, Iceland | 07:44
Laugavegur - Iceland 2017
We hiked the Laugavegur trail in Iceland over 5 days in...

Highlights der Tour

Zu den Highlights der Tour zählt natürlich die beeindruckende, farbenprächtige Landschaft, durch die sich der Weg zieht. Von den Bergen eröffnen sich herrliche Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Täler und die wunderschöne Natur Islands.

Varianten

Möchtest du die Wanderung in nur drei Tagen gehen, wird empfohlen entweder die ersten beiden Streckenabschnitte an einem Tag zu gehen ( von Landmannalaugar nach Álftavatn, 22 Kilometer) oder das zweite und dritte Teilstück zusammenzufassen (von Hrafntinnusker nach Emstrur, 27 Kilometer).

Benötigte Ausrüstung

Der Weg führt durch die Highlands Islands
CC BY 2.0   © Graham van der Wielen Der Weg führt durch die Highlands Islands

Für die Wanderung brauchst du auf jeden Fall ein Set Kleidung zum Wandern und ein weiteres trockenes Set, welches du nachts anziehen kannst. Es ist nicht immer möglich Kleidung in den Hütten zu trocknen. Es werden Kleidungsstücke aus Polypropylene empfohlen, da diese schnell trocknen oder Merino-Wolle, da diese selbst wenn sie nass ist wärmt, jedoch nur langsam trocknet. Außerdem brauchst du feste Wanderschuhe, eine wasserfeste Jacke, Überhosen (wind- und wasserdicht), eine Mütze, eine Trinkflasche und eine Sonnenbrille. Deine Sachen solltest du wasserdicht verpacken. Für die Übernachtung in den Hütten brauchst du einen Schlafsack, willst du Zelten, dann natürlich auch ein Zelt und Kochausrüstung. Notwendig sind auch ein Erste Hilfe-Kit und ein Überlebens-Kit. Hinzu kommt noch die ganz normale Wanderausrüstung (Karten, Wanderstöcke, etc.). Wer in der heißen Quelle in Landmannalaugar baden möchte, braucht natürlich einen Badeanzug.

In Landmannalaugar und Þórsmörk Langidalur gibt es während der Hauptsaison kleine Läden, in denen du die essentiellsten Lebensmittel kaufen kannst. Davon abgesehen, kann auf dem gesamten Track keine Nahrung erwerben werden, weshalb du ausreichend mitnehmen musst.

Anfahrt zum Startpunkt

Die wunderschöne Natur Islands
CC BY 2.0   © Graham van der Wielen Die wunderschöne Natur Islands

Laugavegurinn liegt in den südlichen Highlands. Die meisten Wanderer gehen den Trail von Norden nach Süden in Landmannalaugar beginnend und in Þórsmörk endend. Während der Hochsaison fahren täglich Busse von und nach Reykjavík und Kirkjubæjarklaustur zum Start- und Endpunkt der Strecke.

Wegen der Lage des Trails wird Laugavegurinn nur ein paar Wochen im Jahr bewirtschaftet. Die Hütten öffnen meist um den 25. Juni und schließen Anfang September. Der Zeitraum kann je nach Wetterbedingungen schwanken. Es wird empfohlen den Weg nicht zu gehen, wenn die Hütten nicht geöffnet haben. Aus Sicherheitsgründen sollte sich zudem jeder Wanderer in das Buch an der Landmannalaugar eintragen. So kann Alarm geschlagen werden, wenn jemand nicht an der nächsten Hütte auftaucht.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Laugavegur Hiking Trail - Von Landmannalaugar nach Þórsmörk"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten