Wanderung Overland Track in Tasmanien in den Great Western Tiers, Devonport und Cradle Mountain: Position auf der Karte

Wanderung Overland Track in Tasmanien

Overland Track in Tasmanien

Höhenprofil

Min: 2441 ft
Max: 3363 ft
Aufstieg: 1463 ft
Abstieg: 1581 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Die größte Insel und der kleinste Kontinent der Welt

Australien umfasst eine Gesamtfläche von 7,69 Millionen km² und ist damit gleichzeitig die größte Insel aber auch der kleinste Kontinent der Welt. Von Norden nach Süden erstreckt sich das Land über eine Länge von 3.700 km, von Westen nach Osten etwa 4.000 km. Australien ist damit der sechstgrößte... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2016
Bewerte die Wanderung
0
(4)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Schwer
Strecke: 39.49 miles
Gehzeit:6 Tage
StartCradle Mountain
ZielLake St Clair
Min: 2441 ft
Max: 3363 ft
Aufstieg: 1463 ft
Abstieg: 1581 ft

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Auf der Wanderung überwindest du 446 steigende Höhenmeter. Auf 3363 ft liegt der höchste Punkt der Wanderung.
  • Diese Tour sollte unbedingt mit festem Schuhwerk angegangen werden. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Routenbeschreibung

Cradle Mountain Huts Walk, Lake St Clair National Park, TAS 2011
© Cradle Mountain Huts Cradle Mountain Huts Walk, Lake St Clair National Park, TAS 2011

Die Gesamtstrecke ist auf sechs Tage aufgeteilt und beinhaltet damit pro Tag kurze bis mittlereTageswanderungen. Während der über 60 km langen Strecke durchwanderst Du die zum Weltnaturerbe gehörende tasmanische Wildnis von Cradle Mountain bis zum Lake St. Clair und kannst Dich an der beeindruckenden Flora und Fauna erfreuen.

Tag 1 - Ronny Creek Parkplatz bis Waterfall Valley

Die erste Etappe führt über den Gipfel des Cradle Mountains bis zur Barn Bluff Hut und ist etwa zehn Kilometer lang.

Gestartet werden kann an verschiedenen Positionen, je nachdem wie Deine Kraft und Ausdauer sind. Entweder Du beginnst deine Tour in Ronny Creek und wanderst vorbei an den Crater Falls und dem Crater Lake bis hin zum Aussichtspunkt Marions Lookout oder Du nimmst den Weg am Horse Track entlang bis zum Crater Peak. Eine dritte Möglichkeit besteht darin, die Wanderung am Dove Lake zu beginnen. Hier führt Dich die Strecke am Lake Lilla und am Wombat Pool vorbei, hinauf zu Marions Lookout.

Ganz egal für welche der Optionen Du dich entschieden hast, die Tour führt Dich nun zum Gipfel des Cradle Mountain in 1.500 m Höhe. Dabei wanderst Du am Cradle Mountain Plateau entlang. Du umrundest den Gletscher und biegst dann nach rechts in Richtung Barn Bluff ab. Während Du die Highlands hinabsteigst und wenn Du viel Glück hast, kannst Du dort sogar Wallabys und Possums sehen.

Die Strecke endet im Waterfall Valley an der Barn Bluff Hut oder den naheliegenden Zeltplätzen.

Tag 2 - Waterfall Valley bis Lake Windermere

Der zweite Tag führt Dich vom Waterfall Valley acht Kilometer weg, bis zur Windermere Hut.

Du startest deine Tour in südlicher Richtung und wanderst zuerst durch eine Sumpflandschaft, die von Pandani Büschen, Eukalyptusbäumen und bis zu 1000 Jahre alten Pencil Kiefern gesäumt ist. Der Lake Will lädt hier zu einer kleinen Rast ein.

Nach der Pause läufst Du weiter nach Innes Falls bis zum Ende des Sees. Du biegst am Lake Holmes ab und gehst von da an Richtung Lake Windermere. Dabei durchquerst Du eine atemberaubende Graslandschaft. Am Lake Windermere angekommen hast Du die Möglichkeit, ein Bad zur Erfrischung zu nehmen.

Danach geht es weiter bis zum Forth Valley Aussichtspunkt, der Dir einen umwerfenden Blick über die Zitronenthymian-Flächen des Areals bietet. Sobald Du an der Windermere Hut ankommst, ist die Tageswanderung auch schon wieder vorbei und Du kannst dich für den nächsten Tag ausruhen.

Tag 3 - Lake Windermere bis Pelion Plains

Die Strecke am dritten Tag ist 17 km lang und führt Dich durch Sumpfgebiete und Berglandschaften.

Beginnend an der Windermere Hut geht es zunächst zum Forth River Aussichtspunkt. Dort hast Du einen guten Überblick über den Gletscher und die dortigen Eukalyptuswälder.

Weiter geht es zum Pine Forest Moor und vor dort aus durch moosbewachsene Wälder, die sich unter dem Mt Pelion West befinden. Unterhalb des Gipfels kannst Du an der Frog Flat eine Pause einlegen und Dich für den Rest der Tour stärken. Hier kannst Du auch den Forth River bewundern, der ins Lemonthyme Valley fließt. Dein weiterer Weg führt dich zu den Pelion Plains. Dabei wanderst Du durch Wälder mit Leatherwood, Sassafras und Myrte.

Ab diesem Punkt wanderst Du auf dem sogenannten Pferdepfad entlang. Der Pfad aus dem Jahr 1898 diente den Bergleuten dazu, von den östlichen Orten zu den Bergwerken an der Westküste zu gelangen. Nachdem Du am Mount Oakleigh und den dort ansässigen Wombats vorbeigekommen bist, gelangst Du an die New Pelion Hut, die Deine Übernachtungsmöglichkeit darstellt.

Tag 4 - Pelion Plains bis Kia Ora

Am vierten Tag musst Du neun Kilometer durch die Wildnis des Südewestens bis zur Kia Ora Hut zurücklegen.

Zuerst wanderst Du von der Pelion Hut bis zu einer Lichtung, die Dir einen wunderschönen Blick auf den Cathedral Mountain mit Pelion East und Mount Ossa bietet. Wenn Du gerne kletterst, dann ist das die Gelegenheit für dich, denn Du kannst den Mount Ossa, den höchsten Gipfel Tasmaniens, besteigen. Der Gipfel bietet einen Top-Panoramablick vom Cradle Mountain bis zum Lake St Clair und damit der gesamten Route.

Der nächste Abschnitt bis Pinestone Valley sollte per Fahrzeug zurückgelegt werden. Danach musst Du nur noch den Aufstieg bis zur Kia Ora Hut bewältigen und Du hast dein Tagesziel erreicht.

Tag 5 - Kia Ora Hut bis Windy Ridge

Am vorletzten Tag Deiner Reise erwarten dich 10 km Wegstrecke. Der Weg geht in südlicher Richtung entlang des Mersey River. Dort hast Du die Gelegenheit, drei von Tasmaniens größten und atemberaubendsten Wasserfällen zu bestaunen.

Nachdem Du "Du Cane Gap" erreicht hast, führt dich Dein weiterer Weg durch Myrtenwälder, bevor Du den Gletscher von Windy Ridge erreichst, der die Form eines "U" besitzt. Dort befindet sich auch die Windy Ridge Hütte, die sich zur Übernachtung anbietet oder Du schlägst dein Zelt auf und genießt den Sternenhimmel.

Tag 6 - Windy Ridge bis Lake St. Clair

Der letzte Tag der Tour beinhaltet zugleich auch die längste Tagesetappe. Während der 18 km Wanderung läufst Du vorbei an Eukalyptuswäldern und der Graslandschaft von Bowling Green. Von dort aus kannst Du sehr gut den Gipfel des Mount Acropolis sehen. In südlicher Richtung geht es weiter zum Pine Valey, welches unterhalb der Du Can Range liegt.

Du läufst über eine Brücke des Cephissus Creek in einen sub-tropischen Regenwald, der den Start des Anstiegs auf den Mount Acropolis darstellt. Solltest Du lieber gleich zum Lake St Clair wandern wollen, so gehst Du in südlicher Richtung weiter bis zur Narcissus Hut.

An der Hütte angekommen, hast Du das Endziel der Tagesetappen erreicht. Du kannst hier noch übernachten und am nächsten Tag per Boot zum Ausgangspunkt zurückfahren und die letzten sechs Tage noch einmal Revue passieren lassen. Die Fähre muss allerdings gebucht werden. Die Möglichkeit dazu besteht über ein Funkgerät in der Narcissus Hut.

Wenn Du einen Tag länger Zeit hast, kannst Du auch am Lake St Clair zum "Visitor Centre" zurückwandern.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Kia Ora private hut; Cradle Mountain Huts Walk, Lake St Clair National Park, TAS 2011
© Cradle Mountain Huts Kia Ora private hut; Cradle Mountain Huts Walk, Lake St Clair National Park, TAS 2011

Auf der Strecke gibt es zahlreiche Hütten als Übernachtungsmöglichkeiten. Dazu zählen die Hütten Waterfall Valley, Windermere, Pelion, Kia Ora, Bert Nichols (Windy Ridge) und Narcissus. Wichtig hierbei ist, dass die Hütten nicht reserviert werden können. Deshalb ist es notwendig, immer ein Zelt mit sich zu tragen, falls es mal keinen Platz in der Hütte geben sollte. Die Hütten bieten alle Kochgelegenheiten und Schlafplätze.

 

Die Waterfall Valley Hut ist im Cradle Mountain Nationalpark angesiedelt. Hier können bis zu 32 Personen übernachten. Die Hütte besteht aus einem Raum, der in verschiedene Plattformen aufgeteilt ist, mit einem Gasofen geheizt wird.

 

Die Windermere Hut liegt nahe des Lake Windermere. Sie kann bis zu 16 Personen einen Schlafplatz bieten. Das Seeufer war früher ein beliebter Platz zum Zelten, ist aber mittlerweile nicht mehr erlaubt. Daher bietet die Umgebung der Hütte Zeltplattformen.

 

Die New Pelion Hut ist die größte Hütte im Cradle Mountain-Lake St Clair National Park. Sie wurde 2001 gebaut und kann bis zu 60 Personen fassen. Die Hütte besitzt sechs getrennte Räume zum Schlafen und einen großen Gemeinschaftsraum, der abgetrennt werden kann. Sie liegt ungefähr auf der Hälfte der Strecke.

 

Die Narcissus Hut befindet sich in den Central Highlands von Tasmanien. Sie wurde 1935 erbaut und 1963 neu errichtet.

 

Etwas abseits der Wege befinden sich auch kleinere Hütten, sofern Du planst Etappen etwas auszudehnen. Zu den Hütten gehören die Hütte am Echo Point, bei etwa einem Drittel des Weges zwischen Narcissus und Cynthia Bay. Weitere Hütten gibt es am Lake Rodway und im Pine Valley.

 

In Notsituationen kann in einer der drei historischen Hütten - Kitchen Hut, Old Pelion Hut und Du Cane Hut - Unterschlupf gesucht werden.

Video

Friends of Australia: Australian... | 02:09

Highlights der Tour

Waterfall, Cradle Mountain Huts Walk, TAS 2011
© Cradle Mountain Huts Waterfall, Cradle Mountain Huts Walk, TAS 2011

Diese Tour bringt eine Vielzahl an Highlights mit sich.

Auf Deiner Reise kannst Du zahlreiche Seen, Berge und Wasserfälle bestaunen. Jeder für sich ist ein einzigartiges Naturschauspiel.

 

Zu den Seen zählen auf der Strecke der Lake St Clair, der Lake Will, der Lake Windermere und der Dove Lake. Auf deiner Wanderung kommst Du an den Hartnett Falls, den Ferguson Falls und den D´alton Falls vorbei. Währenddessen hast Du einen wundervollen Blick auf die Berge Cradle Mountain, Barn Bluff, Mount Ossa, Mount Pelion East, Mount Pelion West, The Acropolis und Mount Rufus.

Varianten

Während der Saison vom 01. Oktober bis zum 31. Mai kann der Overland Track nur in der Reihenfolge, wie oben beschrieben, gewandert werden. Außerhalb der Saison ist auch eine Tour in umgekehrter Reihenfolge möglich.

Benötigte Ausrüstung

Aufgrund der Einteilung der Strecke als Sechs-Tages-Tour solltest Du auf alle Fälle auf wetterfeste Kleidung und auf Proviant achten. Ein Muss sind auch Turn- oder Wanderschuhe, da es teilweise schlammige und unebene Stellen gibt und auch die Tierwelt Tasmaniens nicht zu verachten ist. Für die Übernachtung solltest Du ein Zelt und einen Schlafsack mitnehmen, falls es in einer der Hütten keinen Platz mehr zum Schlafen gibt. Ein Zelt ist auch überlebenswichtig, sofern Du beispielsweise aufgrund der Wetterbedingungen keine Gelegenheit hast, eine Hütte zu erreichen.

Anfahrt zum Startpunkt

Der Overland Track befindet sich innerhalb der tasmanischen Wildnis.

Anreise nach Tasmanien

Die Hauptstadt Tasmaniens, Hobart, kann per Flugzeug vom Ausland nur über Neuseeland per Direktflug erreicht werden. Die meisten Inlandsverbindungen existieren nach Melbourne. Jedoch besitzen die größeren Orte Tasmaniens eigene Flughäfen, die hauptsächlich von der australischen Fluglinie Qantas angeflogen werden. Der Ausgangsort für einen Inlandflug ist meist Adelaide.

Sofern Du Tasmanien über das Festland erreichen möchtest, kannst Du dies über den Personen- oder Autofährverkehr tun. Der Hafen dafür ist Devonport. Du solltest allerdings darauf achten, dass manche Fahrzeugvermieter es nicht erlauben, das Auto nach Tasmanien mitzunehmen.

Tasmanien selbst besitzt ein gut ausgebautes Straßennetz. Hauptsächlich wirst Du asphaltierte Wege vorfinden, in den Bergregionen sind aber auch Schotterstraßen üblich.

Anreise zum Startpunkt mit dem Auto

Die Fahrzeuge können entweder am Cradle Mountain oder am Lake St Clair Visitor Centre geparkt werden. Sofern es keinen Fahrzeugtransport zum Cradle Mountain gibt, finden es die meisten Wanderer am Bequemsten, ihr Fahrzeug am Lake St Clair abzustellen und einen Bus zum Cradle Mountain Visitor Centre zu nehmen. Von dort aus kannst Du entweder bis zum Startpunkt am Ronny Creek fahren oder ein Busshuttle dorthin nehmen. Das Shuttle fährt allerdings bereits sehr früh ab und die Möglichkeit selbst zu fahren besteht nur, wenn der Park nicht überfüllt ist.

Anreise zum Startpunkt mit dem Bus

Aufgrund einer Regulierung öffentlicher Transportmittel gibt es keine direkte Busverbindung zwischen Cradle Mountain und Lake St Clair. Es gibt jedoch einige Busunternehmen, die den Transport gewährleisten können.

Kontakt

Tourism Australia
GPO Box 2721
NSW 1006
Sydney
Anfrage senden
%6c%73%65%61%74%6f%6e%40%74%6f%75%72%69%73%6d%2e%61%75%73%74%72%61%6c%69%61%2e%63%6f%6d
+61 2 9360 1111
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Overland Track in Tasmanien"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten