Wanderung Offa's Dyke Path in Gloucestershire, Wiltshire und Bristol/Bath Region: Position auf der Karte

Wanderung Offa's Dyke Path

Offa's Dyke Path
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

VisitBritain ist die Britische Zentrale für Tourismus und besitzt Geschäftsstellen für 21 Märkte, verteilt in der der ganzen Welt. Als nationale Tourismusorganisation Großbritanniens tragen wir die Verantwortung den Wert unseres schönes Landes als Reiseziel den Besuchern zu vermitteln.

Britain - be a part of it!

Großbritannien ist... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 23, 2019
Bewerte die Wanderung
0
(1)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 177.09 miles
Gehzeit:14 Tage
StartChepstow
ZielPrestatyn
Min: 440 ft
Max: 440 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Du kannst die Wanderung zusammen mit deinem Hund zurücklegen.
  • Festes Schuhwerk ist ein Muss auf dieser Wanderung. Für das leibliche Wohl sorgen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke.

Routenbeschreibung

Der Jubilee-Turm am Moel Fammau kreuzt deinen Weg
CC BY-SA 2.0   Euchiasmus Der Jubilee-Turm am Moel Fammau kreuzt deinen Weg

Der 285 km lange Fernwanderweg Offa‘s Dyke Path ist nach dem einflussreichen König Offa von Mericen benannt, der um 800 n. Chr. den Erdwall Offa’s Dyke bauen ließ um sein Königreich von den anderen abzugrenzen. Da es rund zwei Wochen benötigt um den kompletten Weg zu absolvieren, entscheiden sich viele Wanderer für eine kürzere Variante indem sie nur ausgewählte Etappen beschreiten. Die Wanderung wird von Süd nach Nord empfohlen, wo du einfach der ausführlichen Eichel-Beschilderung folgst.

Etappe 1: Sedbury Cliffs - Monmouth (28 km)

Der Offa Dyke Path beginnt in Chepstow in England mit Blick auf die Severn-Mündung, die als Maritime Natural Area bezeichnet wird. Die Mündung besitzt durch die fünf Flüsse, die seine Trichterform speisen, den zweit höchsten Tidenhub in der Welt. Der Offa Dyke ist gleich zu Beginn des Weges in der Nähe des Sedbury Cliff sichtbar. Dein Weg führt in den Osten von Chepstow mit dem imposanten Chepstow Castle als Kulisse. Von hier aus führt er weiter gen Norden auf der östlichen Seite des Flusses Wye. Du befindest dich hoch oben auf den baumreichen Steilhängen des Devil’s Pulpit, der eine Reihe von wunderbaren Aussichtspunkten bietet. Einer der kultigsten ist hierbei die Sicht auf die Klosterruine Tintern. Nun kreuzt an Redbrook erstmals die Grenze zu Wales deinen Weg, der du bis zum Aussichtspunkt bei The Kymin mit seinem Festsaal aus dem 17. Jahrhundert und Marine Tempel folgst. Dieser Abschnitt endet in Monmouth, eine walisische Grenzstadt, am Zusammenfluss von Wye, Monnow und Trothy. Dieser Ort ist auch bekannt als der Geburtsort von Heinrich V. Eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt ist die Monnow Brücke aus dem 13. Jahrhundert, die einzig verbliebene mittelalterliche befestigte Brücke in Großbritannien, die du am Wanderweg passierst.

Etappe 2: Monmouth - Pandy (27 km)

Die zweite Etappe beginnt an dem sanft gewellten und sehr ruhigen Ackerland von Monmouth. Nachdem du den Fluss Wye hinter dir lässt, geleiten dich seine beiden Nebenflüsse Monnow und Trothy. Dieses Areal ist vor allem von Schafen besiedelt aber du kommst auch an zahlreichen Obstgärten, die Äpfel für die Apfelweingewinnung liefern, vorbei. Den Dyke selbst wirst du in diesem Abschnitt nicht zu Gesicht bekommen, dafür besitzt diese Gegend eine reiche mittelalterliche Geschichte mit Burgruinen und Klöstern. Der Weg führt rechts am White Castle vorbei, das auf jeden Fall einen Abstecher wert ist. Dann erblickst du die  Klosterruine Grace Dieu, von der nicht viel mehr übrig ist als einige grasbewachsene Steinplatten. Die Route führt durch die kleinen Dörfer Llanfihangel Ystum Llywern, Llantilio Crosseny, White Castle und Llangattock Lingoed mit ihren kleinen entzückenden Kirchen. Im Anflug auf Pandy eröffnet sich dir ein herrliches Bergpanorama auf die Black Mountains einschließlich des Bergs Skirrid, der auch als Heiliger Berg bekannt ist.

Etappe 3: Pandy - Hay-on-Wye (28,2 km)

Ein stetiger Aufstieg von Pandy bringt dich auf den ersten Bergabschnitt und zugleich dem höchsten Punkt der Strecke auf 700 m in die Black Mountains. Der Hatteral Ridge liegt im Brecon Beacons National Park und streift die Landesgrenze. Nachdem der Gipfel erreicht ist, folgt eine wohldefinierte Gratwanderung für rund 17 km nach Hay Bluff. Auf der einen Seite ergibt sich ein herrlicher Blick auf die Vale of Ewyas und auf der anderen glänzt das Olchon-Tal. Dieses Hochlandgebiet ist eine Site of Special Scientific Interest, welches besonders geschützt ist. Das Ziel ist das Bücherdorf Hay-on-Wye, welches knapp zehn Millionen Bücher beherbergt.

Etappe 4: Hay - Kington  (23,3 km)

Die vierte Etappe beginnt neben der Wye, bevor du zu dem Gebiet Powys aufbrichst. Der Weg führt durch das kleine Dorf von Newchurch -  hier ist die Kirche immer offen und begrüßt Wanderer gerne mit einer Tasse Tee. Der Höhepunkt der heutigen Tour findet sich auf über 400 m am Berg Hergest Ridge, der ein spektakuläres Panorama bietet. Der Tag endet in der Grenzstadt Kington.

Etappe 5: Kington - Knighton (21,7 km)

Diese Etappe hebt sich durch den gut erhaltenen Offa’s Dyke hervor, der nun dein ständiger Begleiter ist. Beim Verlassen von Kington führt der Weg über Brandor Hill und den dazugehörigen Golfplatz, dem höchsten Englands. Bald erreichst du den Binsen Hill und den geschützten Wald Granner. Daraufhin triffst du auf die Dolley Old Bridge des Flusses Lugg mit seinen zahlreichen Flussschlingen. Der nächste Aufstieg bringt dich über den Furrow und Hawthorn Hill bis nach Knighton.

Etappe 6: Knighton - Brompton Crossroads (24 km)

Der  Serpentinenweg durch das Gebiet des Shropshire Hill gilt als schwierigster Abschnitt der Tour. Belohnt wirst du mit fantastischen Aussichten, einem einzigartigen Gefühl der Ruhe und dem wohl besterhaltensten Stück des Offa’s Dyke. Genau bei Newcastle on Clun hast du die Hälfte des gesamten Weges gemeistert – dies markiert auch ein ‚midway marker‘, der ein beliebtes Fotomotiv ist. Sodann kreuzen neben dem Shropshire Way und dem Wild Edric’s Way auch der Kerry Ridgeway deinen Weg.

Etappe 7: Brompton Crossroads - Buttington Bridge (20 km)

Es gibt reichlich Gelegenheit den Dyke auf diesem flachen und sehr angenehmen Gelände zu bewundern. Der Dyke bzw. der Weg kreuzen im Zick-Zack-Kurs die Staatsgrenze, sodass du immer einen Fuß in England und Wales hast. Gegen Ende des Abschnitts bewegst du dich auf den Erdbau des Beacon Hill Fort zu, wo ein Picknickplatz zur Rast einlädt. Es erfolgt ein Abstieg zur Buttington Bridge des Flusses Severn, wo du nach einem kurzen Spaziergang eine Übernachtungsmöglichkeit in Welshpool findest.

Etappe 8: Buttington Bridge - Llanymynech (17 km)

Dies ist eine Übergangsphase von den Hügeln zu Flachland und ist somit einer der flachsten Abschnitte. Der Weg folgt nun streckenweise dem Montgomeryshire-Kanal und dem Fluss Severn bevor du die Stadt Llanymynech in Wales erreichst. Deren Hauptstraße ist die Grenze zu England.

Etappe 9: Llanymynech - Chirk Mill (22,5 km)

Die neunte Etappe beginnt mit dem Llanymynech Hill und seinem Steinbruch um den zahlreiche Schafe grasen. Der Gipfel des Moelydd ist die heutige Überraschung - die 360-Grad-Aussicht ist atemberaubend und ein Toposkop hilft dir, die vielen Hügeln zu identifizieren. Danach geht es durch den Candy Woods auf die historische Rennstrecke Oswestry Old Racecourse.

Etappe 10: Chirk Mühle - Llandegla (25,7 km)

Dieser abwechslungsreiche Abschnitt enthält das letzte Stück des Dyke. Du befindest dich nun im Clywdian Gebiet, über dem das Chirk Castle thront. Nach dem Verlassen des Dorfes Trevor passierst du die Eglwyseg Crags nahe Llangollen. Danach erreichst du eine Moorlandschaft, die dich direkt in den Llandegla Wald und zu dem kleinen Örtchen führt.

Etappe 11: Llandegla - Bodfari (28 km)

Der Weg setzt seine Reise durch die Clywdian Range fort  und für einen Großteil der Zeit befindest du dich auf einer von Heide bewachsene Hügellandschaft. Diese charakterisiert sich durch eine Reihe an Hillforts einschließlich Foel Fenlli, Moel Arthur und Penycloddiau. Das Wahrzeichen dieses Areals ist der Jubilee Tower auf dem Gipfel des Moel Famau.

  Etappe 12: Bodfari - Prestatyn  (9 km)

Die nördlichste  und letzte Abschnitt des Weges ist noch in dem Clwydian Weideland. Obwohl die Hügel nun kleiner und sanfter sind, ist die Aussicht von ihnen immer noch herrlich. Bemerkenswert sind auch die Steinzäune, die sich im Norden von Marian Cwm befinden. Je weiter du dich gen Norden bewegst, desto mehr erblickst du am Horizont das Meer mit dem ständig wachsenden Offshore-Windpark von Prestatyn und Rhyll. Einen tollen Ausblick auf die Nordküste von Wales und Snowdonia hast du von der Prestatyn Hillside aus, bevor du zur Stadt gehst. Das Ende des Fernwanderweges ist der Strand von Prestatyn, an dem traditionell die Stiefel und Socken ausgezogen werden und ein Spaziergang am bzw. im Meer gemacht wird.

Für Hunde geeignet
Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Bei jeder Etappe stehen ausreichend Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Anspruch zur Verfügung. Da der Wanderweg sehr beliebt ist, gibt es eigens für Wanderer errichtete Unterkünfte. In den Sommermonaten wird eine vorzeitige Reservierung empfohlen.

Die Einheimischen von Wales sind überaus gastfreundlich: sie begrüßen dich stets mit einer Tasse Tee und einem netten Plausch.

Videos

Offa's Dyke Path: Llangollen to... | 02:48
Llanthony Priory, Hatterrall Hill Ridge &...
Llanthony Priory, Hatterrall Hill Ridge & Offa's Dyke...

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Aus Richtung Gloucestershire Airport

Ausgehend vom Flughafen in Gloucestershire sind es rund 53 km bis zum Startpunkt. Du bist entlang des Flusses Severn auf der A 48 gen Süden unterwegs und passierst drei Kreisverkehre.  Im Örtchen Chepstow biegst du links auf die Beachley Road ab und nach den beiden Schulen nimmst du rechte Abzweigung zur Buttington Road. Biege nochmals rechts ab und dann links ab um bei den Sedbury Cliffs anzukommen.

Aus Richtung Bristol Airport

Die Strecke vom Flughafen bei Bristol zum Startpunkt in Chepstow beträgt ca. 45 km. Du bist erst auf der A 38 und dann auf drei Bundestraßen in Richtung M5 unterwegs. Dort angekommen, fährst du über die Brücke des Fluss Avon an Bristol vorbei um bei der Ausfahrt 15 auf die M4 zu gelangen. Nach rund 3 km hältst du dich links und wechselst auf die M48, der du bis zur Ausfahrt 2 in Richtung A48/Chepstow/Cas-gwent folgst. Dort nimmst du im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt auf die Wye Valley Link Road und bei Pwllmeryric wählst du die dritte Ausfahrt auf die Newport Road. Nach überqueren der Brücke fährst du bei der zweiten Abzweigung rechts auf die Beachley Road und nach den beiden Schulen biegst du rechts auf die Buttington Road ab. Halte dich rechts bzw. dann links und schon bist du an den Sedbury Cliffs.

Kontakt

Rob Dingle (National Trails)
The Gwalia - Ithon Road
LD1 6AA
Llandrindod Wells
Anfrage senden
%72%6f%62%2e%64%69%6e%67%6c%65%40%70%6f%77%79%73%2e%67%6f%76%2e%75%6b
+44 (0) 1597 827580
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Offa's Dyke Path"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten