Wanderung Kjalvegur Hiking Trail - Hveravellir nach Hvítárnes in Westisland: Position auf der Karte

Wanderung Kjalvegur Hiking Trail - Hveravellir nach Hvítárnes

Kjalvegur Hiking Trail - Hveravellir nach...

Höhenprofil

Min: 1355 ft
Max: 2388 ft
Aufstieg: 2188 ft
Abstieg: 1552 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Island, die etwa 103.000 km2 große Nordatlantik-Insel ist immer eine Reise wert, denn jede Jahreszeit hat hier ihre eigene, reizvolle Atmosphäre. Besucher können auf Island hautnah erleben, wie ein Land entsteht und sich in den Bann der Natur ziehen lassen. Das Land ist aufgrund seiner Lage ein Hot Spot vulkanischer und Mehr erfahren

aktualisiert am Aug 9, 2019
Bewerte die Wanderung
2
(1)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Mittel
Strecke: 27.34 miles
Gehzeit:3 Tage
StartHveravellir
ZielHvítárnes
Min: 1355 ft
Max: 2388 ft
Aufstieg: 2188 ft
Abstieg: 1552 ft

Wegbeschaffenheit

Feldweg
Waldweg
Wanderpfad
Ausgesetzte Stellen

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Auf dieser mittelschweren Wanderung legst du über 27 miles zurück. Die Wanderung ist damit eher lang. Die durchschnittliche Länge der Wanderungen in Islands Regionen liegt bei etwa 38 miles.
  • Festes Schuhwerk sollte auf dieser Wanderung unbedingt angelegt werden.

Routenbeschreibung

Blick auf den Gletscher Langsjökull
CC BY 2.0   © Hilmar Thor Johannsson Blick auf den Gletscher Langsjökull

Wenn du Island auf der Kjalvegur Route durchquerst, fährst du durch ein sehr karges Land. Auf dieser Wanderung kannst du das Landesinnere Islands zwischen den beiden Gletschern Langsjökull im Westen und Hofsjökull im Osten kennen lernen. Als noch Pferde das Haupttransportmittel auf der Insel waren, befand sich die Hauptverkehrsroute etwas weiter westlich, näher am Gletscher Langjökull, da dort die Vegetation reicher war. Heute befindet sich an dieser Stelle der Wanderweg. Es ist ein recht flacher, einfacher Trail, der seinen eigenen Charme hat. Du durchquerst offene Landstriche und von den Gletschern geformte Ebenen, von welchen du atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Bergketten hast.

Tag 1: Von Hveravellir nach Þjófadalir

Distanz: 12 Kilometer

Gehzeit: 4 bis 5 Stunden

Bevor es so richtig los geht, solltest du dir etwas Zeit nehmen und ein bisschen durch das geothermische Gebiet mit seinen unzähligen heißen Quellen gehen, in welchem der Startpunkt liegt. Du wirst von der Landschaft beeindruckt sein, kannst ein Bad in einer der Quellen nehmen und es sicher nicht bereuen. Danach verlässt du Hveravellir in südwestliche Richtung und gehst bis zum Sóleyjardalir Tal. Von dort geht es weiter nach Süden zum Höhenrücken des Þröskuldur, welcher sich östlich des Þjófadalir Tals befindet. Der Name Þjófadalir bedeutet Tal der Diebe und beruht auf einer alten Legende über Gesetzlose und Diebe, die sich angeblich hier versteckt haben sollen. Vom Höhenrücken ist es noch ein kurzes Stück bis zu den beiden Hütten, in denen man eine Pause machen kann. Das Gebiet ist reich an Vegetation und sehr schön.

Tag 2: Von Þjófadalir nach Þverbrekknamúli

Distanz: 13 Kilometer

Gehzeit: 4 bis 5 Stunden

Nun verlässt du die Täler in südwestliche Richtung. Es geht am südlichen Rand des Lavafelds Kjalhraun mit dem Fluss Fúlakvísl vorbei, der durch eine enge Schlucht fließt, welche er in die Lava gegraben hat. Du kommst dann zu einer kleinen Brücke, die du überquerst und dann in das Vorgebirge wanderst. Wenn du dich südlich hältst, kommst du bald zur Hütte Þverbrekknamúli. Eine Variante wäre südlich des Flusses Fúlakvísl zu gehen und ihn über eine zweite Brücke zu überqueren. Dann gelangst du aus östlicher Richtung zur Hütte.

Tag 3: Þverbrekknamúli nach Hvítánes

Distanz: 14 Kilometer

Gehzeit: 4 bis 5 Stunden

Von der Hütte geht es in östliche Richtung weiter. Nochmals den Fluss auf einer Fußgängerbrücke überqueren und dann nach Süden zu den Tuffstein-Hügeln Hrefnubúðir gehen. Die Anhöhen sind bereits größtenteils erodiert. Auf der südlichen Seite gibt es jedoch einige Stellen, an denen es eine vielfältige Vegetation zwischen den typischen Birken, die etwa auf der Höhe von 400 bis 500 Metern über dem Meeresspiegel wachsen. Somit ist die Anhöhe eines der höchsten Gebiete in Island, das noch von Birken bewachsen ist. Eine alternative Route für Tag 3 ist in Richtung Karlsdráttur zu wandern. Dort fließt der Gletscher in den See Hvítárvatn. Auf diesem Streckenabschnitt eröffnen sich dir herrliche Ausblicke auf den Gletscher und den See. Von da kannst du dann zur Hvítárnes-Hütte gehen. Wenn du diese Route wählst, musst du in der Nähe der Tuffstein-Hügel durch den Fluss Fúlakvísl waten. Egal welchen Weg du nimmst, du kommst immer an der Hütte in Hvítárnes heraus. Von dort sind es noch etwa weitere sechs Kilometer bis zur Bushaltestelle an der Route 35.

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden

Einkehr

Auf dem Weg kommst du an verschiedenen schönen und gemütlichen Hütten vorbei, in denen du Einkehren und teilweise sogar übernachten kannst. Allerdings musst du dein Essen selbst mitbringen. Neben den Hütten ist es teilweise auch möglich, zu zelten.

Video

Iceland 2017-08: Kerlingarfjöll /... | 08:09

Highlights der Tour

Das Highlight dieser Wanderung ist die einzigartige Landschaft, durch die der Weg die Wanderer führt. Das eher karge Landesinnere Islands mit seinen Gletschern, Vulkanen und der recht spärlichen Vegetation hat seinen ganz eigenen Zauber und sollte unbedingt gesehen und erlebt werden.

Varianten

Wegweiser am Wegesrand
CC BY-ND 2.0   © Hilmar Thor Johannsson Wegweiser am Wegesrand

Du kannst den Trail von Hvítárnes oder von Hveravellir aus starten und dann jeweils zum anderen Streckenende laufen. In der Nähe von beiden Hütten an den Endpunkten der Strecke befinden sich Bushaltestellen. Es ist also möglich, mit dem Bus wieder an das jeweils andere Streckenende zu fahren. Einige Wanderer lassen sich auf dem Trail zudem etwas mehr Zeit und verbringen zwei Nächte in der Þverbrekknamúli-Hütte (Tagesetappe zwei), um die dortige Landschaft länger genießen zu können. Der alte Kjalvegur Wanderweg ist noch ein ganzes Stück länger. Du kannst deine Wanderung also nach Belieben ausdehnen.

Benötigte Ausrüstung

Der Weg ist ausgeschildert und mit Steinpfählen markiert, jedoch ist manchmal nicht ganz klar, wo es langgeht, weshalb du unbedingt einen Kompass, eine Landkarte und eine schriftliche Beschreibung der Strecke mitnehmen solltest. Für die Übernachtungen in den Hütten brauchst du deinen eigenen Schlafsack. Außerdem musst du ausreichend Essen für alle drei Tage einpacken. Festes Schuhwerk ist natürlich ein Muss.

Anfahrt zum Startpunkt

Das Geothermalgebiet um Hveravellir
CC BY-SA 2.0   © Vera & Jean-Christophe Das Geothermalgebiet um Hveravellir

Der Startpunkt der Wanderung (Hveravellir) ist etwa 205 Kilometer von Islands Hauptstadt Reykjavík entfernt. Du fährst auf der Route 36 aus der Stadt hinaus und durchquerst den Thingvellir-Nationalpark. Dann folgst du der abbiegenden Route 365, die dich direkt auf die Route 37 bringt. Diese geht nach etwa 20 Kilometern in die Route 35 über, welche dich am Gullfoss-Wasserfall bis nach Hveravellir führt. Dort kannst du dein Auto abstellen und los wandern. Alternativ kannst du auch bis nach Hvítárnes fahren und die Strecke anders herum laufen. Entlang der Route 35 fahren auch Busse, welche bei Bedarf an der Haltestelle "Hvítárnes Crossroads" halten.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Kjalvegur Hiking Trail - Hveravellir nach Hvítárnes"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten