Wanderung Dingle Way Kerry in Kerry: Position auf der Karte

Wanderung Dingle Way Kerry

Dingle Way Kerry

Höhenprofil

Min: 10 ft
Max: 2156 ft
Aufstieg: 8717 ft
Abstieg: 4915 ft
  • Neue GPS Daten hochladen
Über den Autor

Tourism Ireland wurde im April 1998 gegründet um die gesamte Insel mit ihren idyllischen Landschaften zu vermarkten. Dies gewährleisten rund 160 Mitarbeiter, verteilt über den kompletten Globus. Zudem kooperieren wir mit den Schwesteragenturen Fáilte ireland und Northern Ireland Tourist Board.

Entdecke Irland!

... Mehr erfahren
aktualisiert am Jul 23, 2019
Bewerte die Wanderung
0
(1)
Angebote & Tipps
Allgemeines
Schwierigkeit
Leicht
Strecke: 111.23 miles
Gehzeit:8 Tage
Rundweg
StartTralee
Min: 10 ft
Max: 2156 ft
Aufstieg: 8717 ft
Abstieg: 4915 ft

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Feldweg
Waldweg
Wanderpfad

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Diese Tour sollte unbedingt mit festem Schuhwerk angegangen werden. Auf dieser Tour gibt es Einkehrmöglichkeiten.

Routenbeschreibung

Wandere entlang der herrlichen Küste an der Panoramastraße Slea Head Road
Tourism Ireland Wandere entlang der herrlichen Küste an der Panoramastraße Slea Head Road

Der Dingle Way ist ein Rundweg, der traditionell im Uhrzeigersinn gewandert wird. Der Wanderweg führt überwiegend durch Täler bzw. Tiefland, außer bei der Überschreitung des Masatiompans. Charakteristisch für den Dingle Way ist die große Vielfalt an wunderbaren Landschaften: schmale Straßen (‚boreens‘), Strände, Ackerland und Moore.

Etappe 1: Tralee – Camp (18 km)

Der Dingle Way beginnt und endet in Tralee im Stadtpark beim Kerry County Museum. Ein kurzer Spaziergang durch den Park bringt dich zur Princes Street bzw. deren Kreisverkehr, an dem du rechts zum Kai abbiegst. Nun entgehst du der Stadt und wanderst rund 2 km entlang des Kanals zum Dorf Blennerville. Dort überquerst du an der restaurierten Windmühle den Fluss Lee und gehst abseits der N86 bzw. der stillgelegten Railway nach Tonvane. Ab hier beginnen die sanften Flanken des Slieve Mish Gebirges und dessen Sumpflandschaft, wo die großen roten Sandsteinfelsen als Trittsteine dienen. Nach diesem Abschnitt folgen die letzten Kilometer durch die beeindruckenden Gletschertäler und einer von Hecken gesäumten Weg, der letztendlich zu einer asphaltierten Straße wird. Nachdem du den Fluss Finglas überquert hast, triffst du auf eine kleine Nebenstraße, bei der du nach 500 m rechts abzweigst um das Dorf Camp zu erreichen.

Etappe 2: Camp – Annascaul (17 km)

Nach Verlassen von Camp in die Süd-West-Richtung wird die Umgebung des Dingle Way immer ruhiger. Sobald du den Pass zwischen den Gipfeln von Corrin und Knockbrack begehst, befindest du dich auf einer Höhe von 235 m. Diese behältst du auch bei, wenn du durch den einzigen größeren Wald schlenderst, der bei einer kleinen Nebenstraße endet. Da diese nicht viel befahren ist, hörst du nur das laute Rauschen des Emlagh River, der dich für ein Stück begleitet. Es folgt ein holpriger Weg mit einem kurzen Aufstieg bis der Weg allmählich nach Westen schwenkt und sich dir ein spektakulärer Blick über Inch Beach eröffnet. An diesem Strand bietet sich auch direkt die optimale Gelegenheit für eine kurze Rast. Nach dem du Kraft getankt hast, führt dich der Weg an der Bucht entlang über eine Nebenstraße an Maum und Inch vorbei bis ins Herz der Ortschaft Annascaul.

Etappe 3: Annascaul – Dingle (22 km)

Eine kleine Straße schlängelt sich rund 4 km von Annascaul zur faszinierenden Ruine des Minard Castle aus dem 16. Jahrhundert. An diesem einsamen Strand erhascht du einen Weitblick über die Dingle Bay bis zur Halbinsel Iveragh. Auf einem schmalen Pfad wanderst du durch weitläufiges Farmland nach Lispole, wo sich eine beeindruckende Aussicht auf die Gipfel des Croaghskearda (608 m) und An Cnapán Mór (649 m) ergibt. Dann überquerst du die Hauptstraße N86 um nach einem Stück Ackerland zu den unteren Berghängen zu gelangen. Dutzende Schafe und Kühe werden hier deinen Weg kreuzen, bis du über den Fluss Garfinny geradewegs auf einem 4 km langen Straßenabschnitt nach Dingle gelangst.

Etappe 4: Dingle – Dunquin (20 km)

Die vierte Etappe beginnt am Hafen von Dingle und nach ein paar hundert Meter befindest du dich wieder inmitten einer idyllischen Landschaft. Auf einem Pfad geht es über den Pass von Mám an Óraigh über Ventry, wo sich die Umgebung wieder hin zu einem schönen Sandstrand verändert.  Dieser ist die optimale Anlaufstelle um den beanspruchten Füßen eine Abkühlung zu verschaffen. Nach 2,5 km geht es weiter auf festen Untergrund und zwar entlang einer relativ viel befahrenen Straße, wo Vorsicht geboten ist. Nach einer langgezogenen Kurve führt der Dingle Way am Fuße des Mount Eagle durch spektakuläre Landschaften. Nach ungefähr 7 km erblickst du schon den malerischen Pier an dem du rechts zum Kern von Dunquin gelangst.

Etappe 5: Dunquin – Feohanagh (22 km)

Nach Dunquin bietet sich ein flotter Spaziergang entlang der Straße an. Es folgt ein Schotterweg, der die Schulter des An Ghráig umrundet und wieder zur Straße übergeht. Dort erwartet dich eine kleine Überraschung: inmitten der ruhigen Gegend befindet sich ein Töpfergeschäft des bekannten Louis Mulcahy. Nach dieser Abwechslung erreichst du eine weitläufige Wiese, die mit dem Cogher Beach verschmilzt. Der Dingle Way führt an den Klippen vorbei, an denen sich die gewaltigen Wellen des Atlantiks brechen. Ein einzigartiges Schauspiel! Nach der Rückkehr auf eine asphaltierte Straße begegnet dir an der Ostseite ein Golfplatz. Diesen passierst du und schon bald spürst du wieder Sand unter deinen Füßen: ab dem Smerwick Harbour spazierst du rund 6 km entlang des Strandes und umgehst dabei die Ortschaft Ballyferriter. Bevor es wieder ins Landesinnere geht, folgt noch ein etwas längerer Abschnitt an den Klippen. Eine Landstraße führt dich dann direkt nach Feohanagh.

Etappe 6: Feohanagh – Cloghane (21 km)

Bei dieser Etappe erreicht der Dingle Way seinen höchsten Punkt und sollte nur begangen werden wenn es die Wetterbedingungen zu lassen, da es sonst sehr gefährlich sein kann. Nach der Wanderung auf einer alten Straße, beginnt der lange Aufstieg über den Pass von Masatiompan und Piaras Mór zum Brandon Berg. Der Abstieg dieses Berges ist sehr steil und sumpfig bis es auf einem Kiesweg etwas gemächlicher weiter geht. Nach dieser Anstrengung kannst du eine Abkürzung nehmen oder du wanderst in einer 4 km langen Schleife über das wunderbare Dorf Brandon mit seiner Bucht nach Cloghane.

Etappe 7: Cloghane – Castlegregory (29 km)

Der Dingle Way verlässt Cloghane über eine ruhige aber hüglige Straße in Richtung Landesinnere und umrundet dabei den Drom Hügel gen Nord. Dieser Straßenabschnitt dauert etwa 3,5 km bevor du die Ortschaften Drom bzw. Farrendalouge passierst. Dann begibst du dich zwischen Fermolye und Castlegregory auf eine Strandpromenade, die im totalen Gegensatz zur vorherigen Berglandschaft steht. Du befindest dich nun auf dem mit 11 km längsten Strand in ganz Irland. Am Ende des schönen Sandabschnitts erreichst du die kleine Gemeinde Fahamore, in welcher dir zwei gemütliche Pubs eine willkommene Erfrischung bieten. Der Weg schlängelt sich dann an Scraggane Bay vorbei bis du wieder rund 2,5 km auf einem Strand bis zum Etappenziel Castlegregory wanderst.

Etappe 8: Castlegregory – Tralee (27 km)

Der letzte Abschnitt des Dingle Ways verläuft nun südöstlich in Richtung Startpunkt bei Tralee. Der Weg führt durch ein flaches Moorgelände, in welchem Reste von Grasstecklingen noch zu erkennen sind. Nach ca. 3,5 km begegnest du wieder einer asphaltierten Straße mit ein paar lokalen Shops. Dann läufst du rund 7 km entlang der wunderbaren Küste, wo du allerdings während der Flut einen kleinen Umweg um die Klippen machen musst. Sobald du die Tralee-Dingle-Straße überschreitet hast, gelangst du wieder zu den unteren Hängen des Slieve Mish Gebirges welches du zu Beginn der Tour in der entgegengesetzten Richtung erkundet hast. Diese fast 9 km bringen dich dem markanten Wahrzeichen – der Windmühle – von Blennerville näher. Wenn du diese erreichst, kannst du in den Sommermonaten die letzten 2 km entlang der wunderschön restaurierten Dampfeisenbahnstrecke wandern. Andernfalls folgst du wieder dem Kanalweg zurück in Richtung Zentrum von Tralee.  

Festes Schuhwerk notwendig
Übernachtungsmöglichkeit vorhanden
Einkehr vorhanden

Einkehr

Typisch für Dingle: die vielen bunten Häuser
CC BY-SA 3.0   N9LXI Typisch für Dingle: die vielen bunten Häuser

Der Dingle Way bietet dir eine große Auswahl an Möglichkeiten zur Einkehr und Nächtigung. Neben praktischen Hostels und komfortablen Bed and Breakfasts bzw. Pensionen bei jedem Etappenziel, gibt es vereinzelt auch eher luxuriöse Hotels.

Wenn du im Sommer den Wanderweg bestreitest, solltest du auf jeden Fall die Unterkünfte vorher buchen. Zudem kannst du einen Gepäckservice ordern, der deinen Rucksack von einer Unterkunft zur nächsten transportiert.

Videos

Dingle Way (2018) - Beautiful Ireland | 02:50
The Best of Ireland ???? The Dingle Way
VfhKkzLwdDc

Highlights der Tour

Ein Eingang zum faszinierenden Dunbeg Fort
CC BY 2.5   Methos31 Ein Eingang zum faszinierenden Dunbeg Fort

An der Panoramastraße Slea Head Road entlang der Küste befindet sich das eisenzeitliche Monument Dunbeg Fort. Das Dun ist eine runde Befestigungsanlage aus Trockenmauerwerk und ist hier bis zu drei Meter hoch und teilweise sechs Meter dick.

Die namensgebende Stadt Dingle ist gespickt mit zahlreichen Attraktionen. Vor allem durch die vielen archäologischen Funde und die herrliche Landschaft erreichte Dingle Berühmtheit. Zudem diente es sowohl im Filmepos 'Ryan's Daughter' (1970), als auch bei 'Far and Away' (1992) als wunderbare Filmkulisse.

Der berühmteste Einwohner Dingles ist aber der Delfin Fungi, der seit 1984 in der Dingle Bay beheimatet ist. Neben einem kleinen Museum und einem Denkmal des Delfins, bieten viele Fischer Bootstouren zu Fungi an.

Varianten

Von Tralee nach Dingle kannst du auch entlang der Railway wandern
CC BY-SA 2.0   Nigel Cox Von Tralee nach Dingle kannst du auch entlang der Railway wandern

Natürlich kannst den Dingle Way auch abkürzen und beispielweise eine viertägige Tour machen. Allerdings wird aufrund der Länge der jeweiligen Etappenstrecke sowie dem Erlebnis des Rundweges davon abgeraten.

Wenn du von Camp nach Annascaul wanderst, kannst du anstatt sich um die N86 bzw. um den stillgelegten Tralee and Dingle Railway zu schlängeln auch dieser entlang wandern.. Diese Möglichkeit ergibt sich dann auch umgekehrt bei Etappe 3, wo du statt der längeren Schleife ins Landesinnere einfach an der N86 bzw. der alten Eisenbahnstrecke gehst.

Bei der sechsten Etappe besteht die Möglichkeit nach der größeren Anstrengung bei der Überschreitung des Masatiompans anstatt der 4 km langen Schleife über das Dorf Brandon, einfach verkürzt entlang der Küste nach Cloghane zu wandern.

Anfahrt zum Startpunkt

Mit dem Auto

Aus Richtung Kerry Airport

Du startest an der N22 beim Flughafen in Kerry und fährst diese Straße rund 15 km bis zum Kreisverkehr. Dort nimmst du die erste Ausfahrt auf die N70, die du nach 750 am Kreisverkehr verlässt. Wähle die zweite Ausfahrt (Castlemaine Road/N86), überquere den Fluss Lee und biege an der Castlemorris Terrace links ab um auf der N86 zu bleiben. Nach ca. 500 m nimmst du am Kreisverkehr die dritte Ausfahrt und biegst dann gleich links ab um auf die Cloonbeg Terrace zu gelangen. Dieser Einbahnstraße folgst du und an der Kreuzung  biegtst du links ab auf die Upper Castle Street/R875. Dann nimmst du nochmals die linke Abzweigung auf die Denny Street und diese führt dich direkt zum Kerry County Museum und dessen Parkanlage.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Dingle Shuttle Bus bietet für die Wanderer einen täglichen Shuttleservice zwischen dem Kerry Flughafen und  Dingle Peninsula an. Diesen Service muss du per E-Mail oder Telefon vorgebuchen.

Kontakt

The Dingle Way
+353 (86)-3128045
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte die Wanderung
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über die Wanderung "Dingle Way Kerry"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten