Ausflugsziel Novi Sad in der Provinz Vojvodina: Position auf der Karte

Novi Sad

Über den Autor
aktualisiert am 12 Sep 2016
Angebote & Tipps

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Bewerte das Ausflugsziel
0
(0)

Beschreibung

Großer Stadtplatz
Großer Stadtplatz

Novi Sad – in der serbischen Sprache bedeutet 'sad' so viel wie 'Pflanzung' oder synonym auch 'Garten' oder 'Blumenbeet'. Der erste Eindruck dieser Stadt ist genauso gepflegt wie schön. Viele Nationen haben das Stadtbild und dessen Atmosphäre geprägt. Ganz entspannt liegt die Hauptstadt Vojvodina umgeben von den Fruška Bergen und der Donau sowie den fruchtbaren Tiefebenen und ist somit eine wahre Perle unter den serbischen Städten, welche auch als „Athen Serbiens“ bekannt ist, und als „Gibraltar“ des Donaugebiets. Zudem ist es der Austragungsort des größten süd- osteuropäischen Musikfestivals EXIT, welches einen weltweiten Ruf für seine Vielfältigkeit und innovativer Musik genießt.

Zehn Attraktionen

Die Königin des Barock

Monumentale Architektur, unterirdische Galerien und ein geheimnisvolles Labyrinth aus Tunneln bilden einen Teil der symbolischen Festung von Petrovaradin. Das Aussichtsplattform des Glockenturms bietet dir einen einmaligen Panoramablick über die Stadt Novi Sad und die Donau. Inmitten dieser schönen Umgebung findest du das Stadtmuseum, ein Planetarium und eine Reihe von Kunstgalerien.

 

Der Stadtkern von Petrovaradian

Mit ihren schmalen Straßen und barocken Gebäuden bietet die untere Stadt der Festung ein ganz anderes Ambiente. Namhafte Gebäude sind hier das Kloster St. Juraj, die Kirche St. Peter und Paul, das Tor von Belgrad, das Rathaus, das alte Lazarett und das Geburtshaus des Vizekönigs Jelačić.

 

Der Platz der Freiheit

Im Stadtzentrum gibt es drei besonders herausragende Gebäude: das Rathaus, die katholische Kirche Maria Namen und das Monument von Svetozar Miletić. Auf dem Kirchhof neben der Kathedrale befindet sich das kostbare Gebäude „Plava banija“, was so viel bedeutet wie „Blaues Banovina“ und das kulturelle Zentrum der Stadt darstellt.

 

Das Gebiet von Onkel Jova Zmaj

Mit seinen mehrfarbigen Häusern, den schönen Palastfassaden sowie dem Netz aus kleinen Seitenstraßen und Gassen stellen die Straßen von Zmaj Jovina und Dunavska einen Malerischen Teil der Fußgängerzone dar. In diesem Stadtteil befindet sich der Bischofspalast, die orthodoxe Kirche St. Georg und die Zmaj Jova Schule. Der Donau Park ist die grüne Insel der Stadt und verläuft entlang der Dunavska Straße. Am Ende des Parks befindet sich das Vojvodina Museum und in unmittelbarer Nähe das Museum für Gegenwartskunst sowie die dauerhafte Naturhistorische Ausstellung.

 

Der Marija Trandafil Platz

Der Platz wurde nach der Patronin und Stifterin Marija Popović benannt. Auf ihm befinden sich ihr hinterlassenes Haus, welches als Hauptsitz von Matica Srpska dient und somit einer der ältesten serbischen Kulturinstitutionen ein zu Hause bietet. Hier findest du drei Millionen Bücher, Chroniken, Manuskripte und andere Sammlungen, wie die Portraits bekannter Bürger der Stadt wie Marija Trandafil selbst. In der Nähe befinden sich ebenfalls die Kirchen Nikolajevska sowie Almaška.

 

Der Platz der Gallerien

Direkt nebeneinander befinden sich auf diesem Platz die größten Schätze der Stadt: die Gedenksammlung zu Ehren Pavle Beljanski, die Matica Srpska Galerie und die Sammlung von Rajko Mamuzić. Die Matica Srpska Galerie enthält Ausstellungen von nationaler Kunst, die vom 16. bis ins 20. Jahrhundert reicht. Der Diplomat und passionierte Kunstsammler Pavle Beljanski spendete eine der herausragendsten Sammlungen serbischer Malerei, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu finden waren. Darüber hinaus beinhaltet die Galerie Werke aus der Nachkriegszeit, die von dem Sammler Rajko Mamuzić gestiftet wurden.

 

Die Jüdische Straße

Die Synagoge dient heute als elitäre Konzerthalle und ist noch immer ein Gebäude von atemberaubender Schönheit. Es ist ebenfalls ein Denkmal für die Mitglieder der großen jüdischen Gemeinde, die im zweiten Weltkrieg eines furchtbaren Todes sterben mussten. Hier gibt es spezielle Programme für Touristen, um diese mit dem reichen Erbe der jüdischen Bevölkerung von Novi Sad vertraut zu machen. In der jüdischen Straße befindet sich ebenfalls das serbische Nationaltheater.

 

Die Laza Telečki Straße

Diese Straße ist besonders bekannt für ihren hohen Unterhaltungswert, die schönen Cafés und auch die dortigen Clubs. Ihren Namen hat sie von dem großen serbischen Schauspieler Laza Telečki. Das 'L.T. Gebiet' ist ein sehr beliebter Ort, um das Nachtleben in der Stadt einmal richtig auszukosten.

 

Die Donau Perlen

Wie der Name schon vermuten lässt sind die Donau Perlen der größte Stolz der Stadt. Der übersichtliche Sandstrand blickt direkt auf die Freiheitsbrücke von Novi Sad. Dieser Ort ist besonders für dich geeignet, wenn du gerne Fischen gehst, denn direkt gegenüber vom Strand befindet sich ebenfalls die sogenannte Fischerinsel. Ein Teil des Ufers blickt direkt auf die Festung und ist heute dicht besiedelt. Am Kai findest du außerdem ein weiteres Wahrzeichen der Stadt: das sogenannte „Familien Monument“ gedenkt der Opfer des zweiten Weltkriegs.

 

Die Schätze des Fruška Gebirges

Der Nationalpark des Fruška Gebirges ist ein wahrer Zufluchtsort für die Bewohner von Novi Sad, denn hier findet sich genug Gelegenheit zur Erholung sowie zum Genießen der schönen Landschaft. Obwohl die meisten Klöster im Fruška Gebirge in anderen Bezirken liegen, gilt Novi Sad immer noch als klares Sightseeing Zentrum, von welchem du den „nördlichen heiligen Berg“ begutachten kannst. Ebenfalls einen Besuch wert sind die nahegelegenen Klöster Beočin und Rakovac, welche sich an den nördlichen Hängen des Nationalparks befinden, sowie das Kloster Kovilj, welches ebenfalls noch im Stadtgebiet von Novi Sad liegt.

 

Mittagessen in Bačka – Gastronomische Highlights

Die traditionelle Gastronomie in Bačka findest du in den Csarda Restaurants und Höfen an der Donau, in welchen lokale Fischarten und Fischsuppe serviert werden. Das Bačka Mittagessen wird normalerweise langsam und mit viel Ruhe gegessen. Das Menü beginnt mit Quitten-Kognak und wird mit einer Suppe sowie gegartem Fleisch und Gemüse mit Soße fortgesetzt. Weiter geht es mit dem Hauptgang und wenn dann noch Platz ist, gibt es noch Mohnstrudel, Knödel oder Kürbiskuchen. Manche Gerichte werden auch mit dem berühmten Futog-Kohl serviert. Hierzu kannst du einen der vielen Weine wählen, die in den Weinbergen des Fruška Gebirges produziert werden.

 

Events, die du nicht verpassen solltest

Das Musikfestival von Novi Sad, genannt NOMUS findet im April statt

Das Sterijino pozorje Festival von May bis Juni im Serbischen Nationaltheater

Das EXIT Musikfestival im Juli in der Festung von Petrovaradin

Cinema City, das Internationale Filmfestival von August bis September

Das internationale Festival der Straßenmusik, genannt IFUS, im September

Das Futog Festival im November

 

Info

Touismus Organisation von Novi Sad: www.novisad.travel

Video

Novi Sad in motion | 03:42
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Novi Sad"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten