Ausflugsziel Schifffahrtsmuseum Husum an der Nordsee (Schleswig-Holstein): Position auf der Karte

Schifffahrtsmuseum Husum

Hattstedt, Horstedt, Südermarsch, Husum, Mildstedt, Rosendahl

Schifffahrtsmuseum Husum
Über den Autor

Als Redakteurin bei TouriSpo habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf dem Freizeitportal TouriSpo sowie auf dem Wintersportportal Skigebiete-Test zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den... Mehr erfahren

aktualisiert am May 13, 2019
Angebote & Tipps

Preise

Erwachsene €4
Kinder €2
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
1
(1)

Wissenswertes

Beschreibung

In den Museumsräumen wird eine vielseitige interessante maritime Sammlung in geschichtlichen Zusammenhängen präsentiert.
© Schiffahrtsmuseum Husum In den Museumsräumen wird eine vielseitige interessante maritime Sammlung in geschichtlichen Zusammenhängen präsentiert.

Die ständig wachsende Ausstellung des Schifffahrtsmuseums Husum mach die maritime Geschichte der Hafenstadt für die Besucher greifbar. Die Exponate und Schiffsmodelle verdeutlichen die Tradition der Husumer Schifffahrt. Zusätzlich zu den Ausstellungsgegenständen gibt es in jedem der Museumsräume Erklärungstexte in vier verschiedenen Sprachen.

Bei einem Besuch lohnt sich auch die Besichtigung des Freigeländes am Husumer Binnenhafen und an der Zingelschleuse mit alten Schiffsmodellen, einem Ruderhaus, Tonnen und Baken, einer historischen Ankersammlung und dem historischen Quermarkenunterfeuer von Hörnum, das bereits um 1904 erbaut wurde.

Rundgang durch das Schifffahrtsmuseum

Bei einem Besuch startest du deinen Rundgang im Untergeschoss, wo dich ein über 400 Jahre alter Frachtsegler erwartet, bekannt als das Ülvesbüller Wrack. Besonders interessant ist dabei ein Video zur Bergung des Wracks im Jahr 1994. Wenn du die einzigartigen Wattenmeerfunde bestaunt hast, geht es weiter im Erdgeschoss. Hier bietet die Ausstellung Einblicke in den Holzschiffbau und lässt dich die Entstehung der Landschaft rund um Husum genauer verstehen. Beeindruckend auf dieser Ebene des Museums sind sicherlich die Navigationsinstrumente, die dich erahnen lassen, wie schwierig es für Seeleute war, ihren genauen Standort auf dem weiten Meer zu bestimmen.

Die Sammlung im Obergeschoss steht ganz unter dem Motto 1000 Jahre Seefahrt unter Segeln. Von den Rahseglern der Wikinger um 800 n. Chr. bis zu Bildern von Postschiffseglern aus dem 19. Jahrhundert gibt es hier viele historische Exponate zu sehen. Zudem erfährst du auf dieser Etage Interessantes über die Wattenmeerschifffahrt, über Seezeichen und über den großen Kartograf Johannes Mejer aus Husum. Die letzte Station im Innenraum des Museums ist das Dachgeschoss mit einer Ausstellung zum Schicksal der „Ormen Friske“ und mit maritimen Sonderausstellungen.

Anfahrt

Husumer Hafen
© Oliver Franke Husumer Hafen

Aus Richtung Hamburg kommend erreichst du Husum am schnellsten über die Autobahn A23. Du folgst der Autobahn für 95 Kilometer und fährst bei Heide weiter auf der B5 bis nach Husum. Du biegst links ab auf die Bundesstraße und fährst weiter bis zum Parkhaus am Binnenhafen, wo du dein Auto stehen lassen kannst und zu Fuß in 3 Minuten zum Museum gehen kannst.

Video

Sehenswert: Kultur in Husum | Husumer... | 02:07

Kontakt

Schiffahrtsmuseum NF e.V.
Zingel 15
25813
Husum
Anfrage senden
%73%63%68%69%66%66%61%68%72%74%73%6d%75%73%65%75%6d%2d%6e%66%40%74%2d%6f%6e%6c%69%6e%65%2e%64%65
Tel.:+49 (0) 4841 / 5257
Fax:+49 (0) 4841 / 880299
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Schifffahrtsmuseum Husum"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten