TouriSpo Magazin

Die zehn schönsten Radwege in Bayern

In meinem Beruf habe ich das seltene Glück, meine beiden größten Leidenschaften zu vereinen: das Reisen und das Schreiben. Für eine Woche reinen Strandurlaub konnte man mich schon als Kind nicht begeistern. Damals begnügte ich mich damit, meine Eltern auf der Autofahrt Richtung Süden mit italienischen Vokabeln und Fakten aus dem Reiseführer zu behelligen. Während meines Studiums der... Mehr erfahren

erstellt am May 19, 2015

Bayern ist ein Fahrradland! Das rund 8700 km umfassende Wegenetz bietet eine große Vielfalt an Touren. Entlang verträumter Flusstäler, an imposanten Berggipfeln vorbei oder rund um idyllische Seen: Hier ist für jeden Geschmack das Passende geboten. Ob man die gesamte Tour oder nur einzelne Etappen radelt, bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen. Radlspaß ist aber in jedem Fall garantiert! Wir stellen dir die schönsten Touren Bayerns vor.

Am Fluss entlang

Sehenswertes Zwischenziel am Donauradweg: Die Walhalle bei Regensburg.
© Clemens Mayer Sehenswertes Zwischenziel am Donauradweg: Die Walhalle bei Regensburg.

Der Donauradweg zählt nicht nur zu den längsten Radwegen Bayerns, sondern sogar Europas. Insgesamt ist er über 2800 km lang und führt vom Ursprung der Donau in Baden-Württemberg bis zum Schwarzen Meer. Rund 390 km des Radweges erstrecken sich zwischen Ulm und Passau. Unterwegs gibt es viele Schlösser und Kirchen zu besichtigen und du kannst die Schönheit der Donau genießen. Highlight ist der Donaudurchbruch bei Weltenburg, der Teil des UNESCO Welterbes ist.

In Deggendorf und Niederalteich treffen der Donauradweg und der Isarradweg aufeinander. Letzterer verbindet die Donau mit Tirol und ist rund 300 km lang. Vom Tiroler Karwendelgebirge aus führt er durch das bayerische Voralpenland und durch Ober- und Niederbayern bis zur Donau. Entlang des Isarradweges gibt es jede Menge zu entdecken: Vom malerischen Sylvenstein-Stausee über Bad Tölz mit seinen barocken Fassaden bis zum Englischen Garten in München. Weil er größtenteils sehr flach verläuft, ist der Radweg bestens für Familien geeignet.

Bei der Fünf-Flüsse-Tour radelst du - wie der Namen schon vermuten lässt – an den Ufern von fünf Flüssen entlang. Die Tour führt dich zu Pegnitz, Vils, Naab, Donau und Altmühl. Insgesamt umfasst der Radweg rund 340 km und schlängelt sich durch die schönen Flusstäler des Jura und der Frankenalb. Neben den Flusstälern warten auf dem Weg zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Befreiungshalle in Kelheim.

Von Rothenburg ob der Tauber bis nach Kelheim an der Donau führt der Altmühltal Radweg. Auf rund 250 km radelst du bei dieser Tour entlang der zauberhaften Altmühl. Immer abseits großer Straßen kann die Natur voll und ganz genossen werden. Aber auch kulturelle Highlights wie Burgen und Schlösser sowie Kirchen und Klöster kannst du auf diesem Weg entdecken. Besonders spektakulär sind die Funde des Archaeopteryx, die du in den Museen in Eichstätt und Solnhofen bewundern kannst.

Rund um den See

Radfahren am Chiemsee ist für die ganze Familie geeignet.
© Chiemgau Tourismus e.V. Radfahren am Chiemsee ist für die ganze Familie geeignet.

Der Chiemsee zählt zu den schönsten Seen Bayerns. Kein Wunder also, dass sich auch der Radweg rund um den Chiemsee äußerster Beliebtheit erfreut. Egal ob mit oder gegen den Uhrzeigersinn, diese Tour ist Erholung pur. Mit Blick auf die traumhafte Voralpenlandschaft führt der Weg auf gut 55 km rund um den See. Unterwegs kommst du an zahlreichen Badestellen vorbei. So hast du die Gelegenheit, dich im kühlen See zu erfrischen. Außerdem empfiehlt sich eine Bootsfahrt zur Herreninsel mit dem Schloss Herrenchiemsee.

Rund um den größten See Deutschlands radelst du auf dem Bodenseeradweg. Das milde Klima und das mediterrane Flair machen den See zu einem der beliebtesten Ferienziele in Deutschland. Die Tour führt dich auf rund 270 km rund um den See. Immer am Ufer entlang fährst du durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im Sommer gehören Badesachen unbedingt ins Gepäck, denn an vielen Stellen kannst du ins kühle Wasser springen. Rund um den See gibt es viele Kirchen und Schlösser zu besichtigen. Besonders sehenswert ist dabei das Kloster auf der Insel Reichenau, das zum UNESCO Welterbe zählt. Auch einen Abstecher auf die Blumeninsel Mainau solltest du dir nicht entgehen lassen.

Ebenfalls am Bodensee startet der Bodensee-Königssee Radweg. Dieser verbindet jedoch nicht nur diese beiden berühmten Seen. Während der Tour kannst du nämlich zudem den Tegernsee, den Schliersee und den Chiemsee genießen. Auf sechs Etappen legst du rund 420 km zurück. Das tolle Alpenpanorama in Kombination mit den schönsten Seen Bayerns machen diese Radtour wirklich unvergesslich.

Über Wiesen und Felder und zu den schönsten Städten

Entlang grüner Wiesen führt die Allgäu Radrunde.
© Allgäu GmbH Entlang grüner Wiesen führt die Allgäu Radrunde.

Die Romantische Straße ist einer der beliebtesten Radwanderwege in Deutschland. Beginnend in Würzburg führt diese Tour bis zu den Alpen. Unterwegs gibt es mittelalterliche Altstädte, blühende Wiesen und Felder sowie märchenhafte Traumschlösser zu entdecken. Deshalb solltest du auf deiner Reise viel Zeit einplanen, um Highlights wie die Residenz in Würzburg (UNESCO Welterbe), das Schloss Neuschwanstein oder die Altstadt von Dinkelsbühl zu besichtigen.

Mitten durch das schöne Chiemgau führt der Chiemgau Radweg von Inzell über Ruhpolding bis Reit im Winkl. Die Tagestour ist rund 30 km lang und kann in Inzell und Ruhpolding als Anschluss an den Traun-Alz-Radweg gefahren werden. Bei dieser Tour durchs Chiemgau tauchst du voll und ganz in die wunderbare Natur der Voralpen ein: Die Route führt dich durch urige Wälder, über Wiesen und Felder und an drei traumhaften Seen vorbei. Nicht zuletzt macht das Alpenpanorama den Chiemgau Radweg zu einem der schönsten Wege für Radler in Bayern.

Auf der Allgäu Radrunde kannst du das ganze Allgäu erkunden. Der Rundweg  ist insgesamt etwa 450 km lang und du überwindest über 2000 Höhenmeter. Wer es nicht ganz so sportlich mag, kann verschiedene Abkürzungen nutzen oder einzelne Teilstücke  mit dem Zug zurücklegen. Die Tour umfasst zwölf Etappen, auf denen du acht Erlebniswelten kennenlernst. Darunter sind beispielsweise Glückswege, Wasserreiche und Alpgärten.

Das könnte dich auch interessieren
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie verreist du am liebsten?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten